Termine

 

Qero: Sag zum Abschied leise Servus…

Seit fast zwanzig Jahren engagieren sich Herta und Peter Suchy für die Qero, ein indigenes Volk, das hoch oben in den Anden Perus lebt. Nun werden sie im August nochmals zu ihnen reisen und die Projekte abschließen. Weitere Artikel:In acht Tagen: zwei Länder vermessen & erfahren Impressionen von einer Hilfsfahrt nach Rumänien und Moldawien Seit […]

0 Kommentare

Die letzte Hilfsfahrt?

Bericht über die 68. Hilfsfahrt nach Rumänien und die 44. Fahrt in die Republik Moldova vom 27. April bis 5. Mai 2019. Wohl zum letzten Mal (das hat es jedoch auch schon im Herbst 2018 geheißen) begab sich der 76-jährige praktische Arzt Dr. Euler-Rolle, der seit Beginn dieses Jahres in Pension ist, wieder mit einem […]

0 Kommentare

Weltweitwandern-Wirkt: Ganzheitlich lernen

 Aktueller Spendenaufruf für Lernen mit Kopf, Herz & Hand * Weitere Artikel:In acht Tagen: zwei Länder vermessen & erfahren Impressionen von einer Hilfsfahrt nach Rumänien und Moldawien Seit über 30 Jahren fährt der Wiener Arzt Dr. Helmut Euler-Rolle nach Rumänien (65 mal), nach Moldawien (41mal) und Transnistrien (3 mal),…Weihnachts-Bausteine OTEPIC, die Graswurzel-Organisation in der Stadt […]

0 Kommentare

Mosambik: Hilfsaktion für Zyklonopfer

Die Überlebenden des verheerenden Zyklons in Mosambik brauchen dringend Unterstützung bei der Errichtung von Notunterkünften. Der Entwicklungshilfeklub hat sich spontan bereit erklärt, die Sorge um die betroffenen Menschen mit seinen Spenderinnen und Spendern zu teilen und bittet dringend um Ihre Mithilfe: Zelte für Familien, deren Häuser vollkommen zerstört sind, und wasserdichte Planen für Familien, welche […]

0 Kommentare

Grimmige Kälte im Hohen Altai!

Aufgrund der schon lange anhaltenden Kälte bedürfen die Nomaden, groß teils Tuwa, im Hohen Altai im Nordwesten der Mongolei dringend Ihrer Unterstützung. Der Winter ist dort noch lange nicht vorbei und wird lange in den Mai hineinreichen. Die tiefen Temperaturen erscheinen nur vordergründig im Widerspruch zur weltweiten Klimaerwärmung zu stehen. Denn im Zuge des Klimawandels […]

0 Kommentare

Wieder ein Zuhause finden

Newsletter des Entwicklungshilfeklub, Februar 2019. Tagtäglich sind unzählige Frauen, Kinder, Männer gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Sie fliehen, um zu überleben, um sich in Sicherheit zu bringen. Flüchtlinge und Vertriebene haben ihre Heimat verloren, aber noch keine neue gefunden. In diesem Zustand der Unsicherheit und angstvollen Ungewissheit brauchen die Menschen jede nur mögliche Unterstützung. „Zuerst […]

0 Kommentare

Jemen: Leben trotz Krieg

Nahrungsmittelhilfe für Kriegsflüchtlinge – Eine Hungerkatastrophe droht. Durch die verheerenden Kriegshandlungen im Jemen seit 2015 sind Millionen von Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das Leid der Menschen, die ihre Häuser und Felder auf der Suche nach friedlicheren Gebieten verlassen mussten, ist unsäglich. Gezeichnet von Krankheit und Erschöpfung, versuchen viele in Flüchtlingslagern oder bei Gastfamilien Unterschlupf […]

0 Kommentare

Erfreuliche News von der Nomadenschule +

Wir freuen uns sehr! Die insgesamt 103 Kinder unserer beiden Schulen, Intadeynawen und Inguilechan in Niger – haben nagelneue Kleider bekommen! Alle Buben und Mädchen wurden von Schneidern aus Arlit neu eingekleidet. IMARAN dankt seinen beherzten SpenderInnen! Weitere Artikel:In acht Tagen: zwei Länder vermessen & erfahren Impressionen von einer Hilfsfahrt nach Rumänien und Moldawien Seit […]

0 Kommentare

Weihnachts-Bausteine

OTEPIC, die Graswurzel-Organisation in der Stadt Kitale im Nordwesten Kenias, braucht dringend Unterstützung für die Fertigstellung ihres Konferenz- und Trainingszentrum. Africa Amini Alama, das Entwicklungshilfeprojekt in Tansania, konnte im vergangenen Jahr die Pamoja-Sekundärschule mit einem Fest eröffnen und hat weitere Bauvorhaben gestartet. Steine für OTEPIC Vor ein paar Tagen bekam ich Post von Philip von […]

0 Kommentare

Niger: Nomadenschule expandiert

Für die rund 60 SchülerInnen der Nomadenschule Intadeynawen im Nord-Niger und ihren Eltern gab es am 2. Dezember 2018 Grund zum Feiern: IMARAN konnte Lebensmittel für das ganze Schuljahr sponsern und entlastet damit die Familien!  Weitere Artikel:In acht Tagen: zwei Länder vermessen & erfahren Impressionen von einer Hilfsfahrt nach Rumänien und Moldawien Seit über 30 […]

0 Kommentare