Freitag ist ein guter Tag zum Flüchten

Lesung: Elyas Jamalzadeh, Andreas Hepp 

Montag, 14.03.2022 um 19:00 Uhr

Büchereien Wien Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

„Eigentlich flüchtet jeder“, sagt der afghanische Flüchtling Elyas Jamalzadeh. Ein spannendes und humorvolles Buch über seine tragische Fluchtgeschichte.

„Stell dir mal vor, du bist dein Leben lang nervös, merkst alles, bist ständig auf der Hut. Ich wurde schon nervös geboren. Ich war illegal. Jedes Jahr, jeden Tag, jede Minute konnte es passieren.“ Die afghanischen Eltern von Elyas Jamalzadeh lebten schon im Iran, als er auf die Welt kam. Er wurde als Flüchtling geboren. 2014 macht er sich auf den gefährlichen Weg nach Europa. Mit beeindruckender Unmittelbarkeit wird hier eine Reise beschrieben, die man kaum überleben kann. Dass Jamalzadeh Humor und Ehrgeiz nie eingebüßt hat, hilft ihm beim Ankommen in einem fremden Land. Er lernt Deutsch, beginnt eine Ausbildung und verliebt sich. Ein tragisches, ein komisches Buch, ein Buch, das niemanden kaltlässt!

Elyas Jamalzadeh, geboren in Teheran als Kind afghanischer Kriegsflüchtlinge. Laut seiner Mutter schneite es am Tag seiner Geburt. Er floh mit seinen Eltern 2014/15 nach Österreich und begann eine Lehre als Friseur.

„Freitag ist ein guter Tag zm Flüchten“, 256 Seiten, Verlag Zsolnay, ISBN 978-3-552-07289-3, Österreich: 22,70 €

PS: Im aktuellen Standard Album gibt es ein ausgezeichnetes Interview mit dem Titel „Krieg ist zum Kino geworden“. Eine Rezension des Buches wird auch in der nächsten Ausgabe des Augustins erscheinen.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.