Europatournee des Circo Fantazztico

 
Die Familie Spendlingwimmer hat für Straßenkinder in Costa Rica neben Ausspeisungen und Weiterbildungskursen auch einen Kinder- und Jugendzirkus ins Leben gerufen. Der Circo Fantazztico erfreut sich auf Grund des hohen Könnens nicht nur national großer Beliebtheit, sondern war mittlerweile auch mehrmals auf Tournee in Europa u.a. auch in Österreich.
Hier ein Zwischenbericht von Roland Spendlingwimmer zur aktuellen Tournee: Wir sind zur Zeit viel unterwegs und ich habe immer nur sehr sporadisch das Internet zur Verfügung.  So war es in Chur, in Mailand und jetzt auch in Innsbruck.  Es läuft aber alles gut bei uns. Eine tolle Tournee, sehr ausgeglichen zwischen Vorführungen, Workshops und Freizeitgestaltung, viele neue Erlebnisse und neue Perspektiven. Mailand war ein besonderer Erfolg, da haben sich unsere Partner, die Barabbas Clowns,  so begeistert gezeigt, dass sie vorgeschlagen haben die nächste Tournee gemeinsam zu gestalten mit einer sehr komplementären Teilnahme einer kleinen Clown-Gruppe von ihnen und dann natürlich die Tournee  auf andere Regionen Italiens auszuweiten, wo sie gute Kontakte haben. Wir träumen schon von Florenz, Rom… Italien ist das Lieblingsland aller unserer kleinen Artisten; das mediterrane Klima  und die Herzenswärme der Menschen – wie in Lateinamerika!
In Chur wiederum haben wir eine ganz neue Form von „Intensivworkshops“ am Kantonalgymnasium gegeben: drei Tage hintereinander am Vormittag und am Nachmittag jeweils 3 Stunden Akrobatik, Jonglage, Tanz und Clownerie. Und dann am Abend immer eine gemeinsame Vorstellung von Schülerinnen, Schülern und Fantazztico; bis zu 30 Personen waren da gleichzeitig  auf der Bühne!  Eine Herausforderung für unsere Choreographin, Carolina und auch für unsere Musiker, die nach 6 bis 8 Stunden Einsatz täglich an ihr Limit kamen. Aber das Ergebnis begeisterte das saalfüllende Publikum, das zum grossen Teil aus den Eltern, Brüdern, Schwestern, Freundinnen und Freunden der Kantonsschüler bestand.  
Die letzten beiden Tage stand dann in Chur Freizeitprogramm an der Tagesordnung.  Da ging es in die hohen Berge. Auf 1900m gab es gerade Neuschnee, ein Erlebnis für alle Neuen in unserer Equippe. Zum ersten mal konnten sie Schnee anfassen, sich Schneeballschlachten liefern usw. 
In Innsbruck betraten wir österreichischen Boden. Dieses mal mit einem wunderschönen Aufführungslokal, das „Treibhaus“.  Und bei herrlichem Herbstwetter bestritten da unsere Künstler auch eine Fuershow. Auch hier bewährte sich das System der Gastfamilien. Alle Fantazztico Künstler kamen bei Familien unter. Viele davon neue, die vom dem Organisationstalent, Croatiana (ehemalige Freiwilligen) angefragt worden waren.
Trotz vier Wochen Tournee sind alle sehr fit, gut gelaunt und bereit die letzten zwei Wochen  auszukosten. Wir freuen uns auf St. Martin und Prunerstift/Linz in Oberösterreich, die Aufführungen in Krumpendorf und in Eisenkappel in Kärnten und den Abschluss im Dschungel in Wien.         

Die nächsten Termine

21.Okt.  20 Uhr   EMPIRE Diskothek in St. Martin im Mühlkreis
22.Okt.  10 Uhr „Misa Campesina Nicaraguense“ im Prunerstift/Linz, 11:30 – 12:30 Sonntagsmatinee mit den Musikerinnen Alisa Besevic, Mariana Busslechner, Heidrun Streubel und Fantazztico
23.Okt.  12 – 13:30 Kepler- Universität / Linz  Vortrag :  Carolina Gil Casallas “ El Circo Social, concepto pedagogico y experiencias del Circo Fantazztico“ (in span. Sprache)
26.Okt.  19 Uhr  Fantazztico Ensemble, Lateinamerikan. Lieder in der Marktstube / Eisenkappel
27.Okt.  19:30  Pfarrsaal Eisenkappel, Hexentanz /Circo Fantazztico
28.Okt.  18:30 und 20:30  Dschungel-Wien, Museumsquartier 
 
Infos: 
http://www.solidarische-abenteuer.at/zufluchtsort-finca-sonador-costa-rica/
 

Noch keine Kommentare

EINEN KOMMENTAR SCHREIBEN