Chiapas (Mexiko): SUENIÑOS: Wenn Kinderträume wahr werden

 

Sueninos-LachenDie Organisation SUENIÑOS (Kinderträume) hilft in San Cristóbal de las Casas Kindern und Jugendlichen aus ärmsten Verhältnissen, durch umfassende Bildung und eine berufliche Ausbildung selbständig aus dem Kreis der Armut auszubrechen. Ziel der Bildungsarbeit von Sueniños ist es, die Kinder und Jugendlichen bis zum Abschluss ihrer Schulausbildung bzw. Berufsausbildung zu unterstützen und sie in ihrem persönlichen Wachstum zu fördern.

Die Bildungsprogramme

An den verschiedenen Bildungsprogrammen, die im eigenen Bildungszentrum wie auch im Jugendzentrum und der Ausbildungswerkstatt durchgeführt werden, nehmen jährlich mehrere hundert Kinder und Jugendliche teil. Des Weiteren werden auch Elternworkshops veranstaltet in denen die Eltern – vorwiegend alleinerziehende Mütter – motiviert und befähigt werden, ihre Kinder in deren Entwicklung und bei ihrer Ausbildung bestmöglich zu unterstützen, sowie ihre eigenen Lebensbedingungen und die ihrer Familie zu verbessern.

Am Programm SUENIÑOS, das zum Ziel hat Kindern einen Raum zu geben, in dem sie ihre Fähigkeiten, Wertvorstellungen und Persönlichkeit entwickeln und sich selbst besser kennenlernen können, nehmen 60 Kinder im Alter von 6-12 Jahren teil. Die Kinder kommen täglich nach der Schule in das Zentrum von Sueniños, essen zu Mittag, kümmern sich um ihre persönliche Hygiene, machen ihre Hausaufgaben und nehmen an verschiedenen Aktivitäten teil wie etwa Theater- und Kunstworkshops, Sport und vieles mehr.

Das Jugend- und Ausbildungszentrum SUEKUN liegt am nördlichen Stadtrand von San Cristóbal. Über 200 Jugendliche im Alter von 12-21 Jahre nehmen dort regelmäßig am kostenlosen Angebot der Lernbetreuung, Weiterbildungskursen, Kreativworkshops und Sportaktivitäten teil. Dieser Raum bietet ihnen viele Möglichkeiten, ihre Freizeit in einem sicheren Umfeld und einer respektvollen Gemeinschaft sinnvoll zu gestalten und für ihr Leben zu lernen.

Sueninos-TischlereiSueninos-seminar

Im Programm SUECAP, der Berufsausbildung für Jugendliche, werden derzeit die Ausbildungen zum Tischler/Tischlerin sowie Kellner/Kellnerin angeboten. Ebenfalls gibt es eine Ausbildung in einem Kunststoffrecyclingprojekt. Ergänzend zur Fachausbildung nehmen die Jugendlichen an Englisch- und Computerkursen teil und werden besonders in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit wie auch in ihrer Kreativität gefördert.

Am Programm SUEMAPA nehmen die Mütter und Väter der Kinder des Programms SUENIÑOS teil. In 14-tägig stattfindenden Workshops lernen die Eltern gemeinsam und werden befähigt, wie sie ihre Kinder in ihrer Entwicklung besser unterstützen können. So sollen die Eltern für die Wichtigkeit der Schulbildung, der Kinderrechte und der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder sensibilisiert werden und dazu motivieren werden, aktiv das Umfeld von Familie und Gemeinschaft zu verbessern.

Umsteiger in Mexiko

Wenn sich Menschen ihren Traum erfüllen und dabei selbst wachsen: „Kinderträume“ in San Cristóbal, ein Bildungszentrum für Kinder, ist so entstanden – und gewachsen. Christian Szinicz studierte an der TU, gründete ein kleines Unternehmen und spezialisierte sich auf die Produktion von Animationsfilmen für Maschinenbauunternehmen. Eine lukrative Tätigkeit, eine klassische Berufslaufbahn. Szinicz aber hatte eine Vision. Mit seiner Frau formte er daraus den Plan. Das dauerte zwei Jahre, dann verkaufte er sein Unternehmen.

Träume verwirklichen

Die beiden ließen ihr bisheriges Leben mit allen liebgewonnenen Annehmlichkeiten zurück und entschieden bald, dass San Cristóbal de las Casas (Chiapas, Mexiko) ihre neue Heimat werden sollte. Das Geld aus dem Erlös seines Unternehmens half bei der Grundsteinlegung: „Sueniños“ war geboren. Seit 2005 kümmern sich Christian Szinicz und Alma Silva um Kinder und ihre Träume. Schritt für Schritt folgte der weitere Aufbau, wurde das Angebot verbessert und die Zahl der betreuten Kinder erhöht. „Heute bietet Sueniños verschiedene Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche aus armen Familien in San Cristóbal“, beschreibt Szinicz, „täglich nehmen daran bis zu 200 Kinder und Jugendliche teil und bekommen dort, was sie für eine positive Entwicklung brauchen: Essen, Hygiene, Schulsachen, Gewand – vor allem Bildung.“

Um die Vision von Sueninos zu realisieren, dass diese Kinder und Jugendlichen selbst aus dem Kreis der Armut ausbrechen können, bieten wir ihnen ebenfalls Berufsausbildungen, wie beispielsweise in der Tischlerei und im Gastgewerbe an.

Respekt, Solidarität und Freundschaft

Der Zugang zu den Kindern funktioniert nur über das Vertrauen der Eltern. Erst als sich Mütter und Väter gut genug eingebunden fühlten, Entscheidungen mitdiskutierten, selbst Vorschläge einbringen konnten, gelang die regelmäßige und dadurch sinnvolle Arbeit mit den Kindern. Sueniños will weder Schule noch Eltern ersetzen, vielmehr vertrauen die beiden Gründer und ihr Team auf die Grundsätze der „integralen Bildung“. Respekt, Solidarität und Freundschaft sind für Szinicz die zentralen Werte, die es zu vermitteln gilt. „Wir bemühen uns, dass sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und selbstbewusst zu sein.“ Neben Theater, Musik, Natur oder Sport liegen die Schwerpunkte auf der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie der Vermittlung und Sensibilisierung der Rechte für Kinder und Jugendliche, wie z.B. Identität, Bildung und Gesundheit. 

Auszug aus Artikel von Maximilian Berggold, DER STANDARD, Printausgabe, 22./23.12.2007, Online 26. Juni 2008

Spendenkonto: Verein Kinderhilfswerk Sueninos, Collmannstrasse 2, 4600 Wels, Austria, Bank: Allgemeine Sparkasse BLZ 20320, Konto Nr: 10000-055666, IBAN: AT462032010000055666, BIC: ASPKAT2L, Österreichisches Spendengütesiegel und Spendenbegünstigung, Link: www.sueninos.org

 


Kommentar verfassen